Fliegengitter Terrassentür

Mit einer Fliegengitter Terrassentür das Haus insektenfrei halten

Die Terrassentür ist gerade im Sommer eine beliebte Verbindung nach draußen. Man geht ein und aus, holt frische Getränke oder bringt Essen für den Grillabend in den Garten. Jedes Türöffnen insects-657575_640(3)bietet dabei jedoch Insekten die Möglichkeit, in die Wohnung gelangen. Dies gilt umso mehr, wenn die Terrassentür unbedacht offen gelassen wird, oder aber man sie bewusst offen stehen lässt, um frische Luft hinein zu lassen. Nur eine Fliegengitter Terrassentür kann hier Abhilfe schaffen und dafür sorgen, dass all die unerwünschten Plagegeister gar nicht erst ins Innere des Hauses gelangen. Insektenschutz beginnt daher bereits vor der Terrassentür. Dadurch erspart man sich das spätere Bekämpfen der Insekten mit chemischen Mitteln.

Die Fliegengittertür

Wenn es um die Fliegengitter Terrassentür geht, ist vor allem der Rollo sehr beliebt. Er empfiehlt sich für solche Türen, bei denen der Platz lediglich begrenzt ist. Der Vorteil liegt hier vor allem darin, dass das Rollo ganz einfach nach oben gelassen werden kann und in der Aluminiumkassette verschwindet, wenn das Fliegengitter nicht benötigt werden sollte. Diese Art der Fliegengitter Terrassentür überzeugt also auch mit einem hohen Maß an Flexibilität.

Das Rollo kann wahlweise in oder auch auf der Laibung angebracht werden. Hinzu kommt eine Führungsschiene, die seitlich angebracht wird. Dadurch gewinnt das Fliegengitter Terrassentür an Stabilität und es wird sichergestellt, dass der Schutz gegen eindringende Insekten optimiert wird. Auch ein seitliches Eindringen wird so verhindert. Damit sich die Insektenschutztür als Rollo möglichst harmonisch einfügt, kann die Rahmenfarbe des Rollos auf die Farbe des Fensterrahmens abgestimmt werden.

Es gibt jedoch noch eine weitere Variante wenn es um die Fliegengittertür geht. Auch die Fliegengitter Terrassentür mit Spannrahmen wird gern genutzt, um eine wirksame Barriere für Insekten aller Art zu bilden. Durch den Spannrahmen ist diese Fliegengitter Terrassentür besonders stabil. Im Prinzip handelt es sich um eine zweite Tür, um die die eigentliche Terrassentür ergänzt wird. Die Terrassentür kann dann offen gelassen werden, während alleine die Insektenschutztür geschlossen wird. Durch das Gaze-Gewebe kommt weiterhin Luft und Licht in die Wohnung, während Insekten jedoch keine Chance haben, durch den feinen Netzstoff zu gelangen. Genutzt werden für diese Art der Fliegengitter Terrassentür Aluminiumprofile, die mit Eckverbindern versehen werden.

Fliegenschutztür ist jedoch nicht gleich Fliegenschutztür

Hier lässt sich nämlich nochmals unterscheiden, wie genau die Fliegengitter Terrassentür in ihrem Design ausgestaltet ist.So gibt es die Fliegengitter Terrassentür als Schiebetür, Pendeltür, Stulptür oder als Drehtür. Hier entscheidet allein der persönliche Geschmack und natürlich das vorhandene Platzverhältnis, welche Variante im Einzelfall vorzugswürdig ist. Ihren Sinn und Zweck erfüllen alle Modelle. Und jede der Fliegengitter Terrassentür bringt ihre eigenen Vorzüge mit sich.

So wirken Schiebetüren und Stulptüren beispielsweise besonders elegant, während sich gerade die Pendeltür durch eine ausgesprochen einfache Handhabung auszeichnet. Selbst mit vollen Händen lässt diese sich einfach öffnen und schwingt von alleine wieder in ihre Ausgangsposition zurück. Für welche Türenvariante man sich auch entscheidet, man investiert in einen deutlichen Zugewinn an Komfort und Wohlbefinden. Denn so ganz ohne Insekten in der Wohnung lässt sich jeder Sommer gleich noch mal so schön genießen.

Comments are closed.